Soldiarität und gemeinsamer Kampf mit den Textilarbeiterinnen in Bangladesch!

image_pdfimage_print

Joly Talukder ist eine der Asienkoordinatorinnen der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen. In Joly Talukderihrer Eigenschaft als  Vorsitzende der Textilarbeiterinnengewerkschaft GWTUC aus Bangladesch wurde sie von Courage Essen und der Gewerkschaft ver.di nach Essen eingeladen. Das vielseitige Besuchsprogramm, das die Essener Gruppe des Frauenverbands Courage Essen in Zusammenarbeit mit ver.di und Anderen organisierte, stießen auf großes Interesse. So löste die Aktion vor dem Bekleidungsunternehmen Primark viele Diskussionen aus und regte zum Nachdenken an.

Viele Menschen empört es , dass über ein Jahr nach der schlimmsten Katastrophe der Textilindustrie in Bangladesch mit 1130 Toten und 1650 Verletzten von angemessener Entschädigung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen keine Rede sein kann. Stattdessen wurde Frau Talukder bei einem Hungerstreik von TextilarbeiterInnen verhaftet, bei dem es darum ging, ausstehende Löhne einzufordern. Aufgrund internationaler Proteste wurde sie freigelassen.

Hier das Radiointerview des WDR5 mit Joly Talukder:

Mit Text:

KategorienAllgemein