Freiheit für Eylem Yildiz

image_pdfimage_print

09.12.2012: Information von ADHK:

ADKH; Eylem YILDIZ ve DHF’lilere Özgürlük!

Dünyanın her yerinde devam eden egemen sistemlerin ezilenlerin demokratik- meşru mücadelelerine saldırıları, şiddetini arttırarak devam ediyor!

Türkiye, Kuzey Kürdistan da ezilen sınıf, ulus, inanç ve cinslerin demokratik taleplerini ve ortak mücadelelerini örgütleyen, bu yüzden oradaki gerici sistemin hedefi haline gelen Demokratik Haklar Federasyonu, Demokratik Gençlik Hareketi ve Demokratik Kadın Hareketi 13 Kasım 2012 günü birçok ilde eş zamanlı saldırıya maruz kalarak, 61 faaliyetçisi gözaltına alınmıştır. Bunlardan 31 i tutuklanarak hapishanelere konulmuştur.

Tutuklananlar arasında; 2011 Dünya Kadın Konferansı Türkiye delegasyonu, aynı zaman da Demokratik Kadın Hareketi temsilcisi Eylem YILDIZ da bulunmaktadır.

Bulundukları coğrafyada, kadına yönelik şiddetin, baskının, ayrımcılığın, karşısında; kadının örgütlü mücadelesini yürüten ve burjuva- feodal sistemin “yasadışı örgüt üyeliği“ maskesiyle tutukladığı DKH temsilcisi DGH ve DHF faaliyetçilerinin tutuklanmalarını kınıyoruz.

Bizler aşağıda imzası bulunan kurumlar ve kişiler olarak , Demokratik Kadın Hareketi temsilcisi ve aktivisleri şahsında tüm DHF faaliyetçilerinin de serbest bırakılmasını talep ediyor ve onların mücadelerini sahiplendiğimizi beyan ediyoruz.

Eylem YILDIZ ve Tüm Politik Tutsaklara Özgürlük!

Kahrolsun Faşizm, Yaşasın Mücadelemiz!

Avrupa Demokratik Kadın Hareketi

9 Aralık 2012
Quelle:

http://www.adhk.de/

22.11.2012:

Liebe Freunde,  anbei die Protesterklärung gegen die Inhaftierung von Frauen und Männer in der Türkei mit der Bitte um Veröffentlichung und weiter leiten an andere Freunde und Aktivisten. Jeder kann sein eigenes Briefkopf integrieren und an die jeweiligen Stellen senden. Angélica Urrutia Kämpferischer Frauenrat
Frauenpolitischer Ratschlag

Ringstraße 71

45879 Gelsenkirchen

0209/36 14 908 der Basisfrauen

www.frauenpolitischerratschlag.de

 

Leiter türkische Konsulat Berlin

Mustafa Pulat
Heerstraße 21
Berlin 14052

Telefon: 030 – 89680211/8925033 – 34
Fax: 030 – 8931898

22.11.12

 

“Weltfrauen aus Europa” protestieren

Protest gegen die Festnahme von Eylem Yildiz, Vertreterin der Demokratischen Frauenbewegung.

 

Sehr geehter Herr Pulat,

Eylem Yildiz, Vertreterin der Demokratischen Frauenbewegung in Istanbul wurde am 13.November in der Türkei festgenommen, sie war auch eine der Teilnehmerinnen an der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen in Caracas/Venezuela 2011.

Wir haben erfahren, dass insgesamt 60 Leute aus 14 Städten am selben Tag und um dieselbe Uhrzeit in Untersuchungshaft genommen wurden, davon15 Frauen. Die türkische Regierung hat am dem Tag eine systematische Durchsuchung und Festnahme aktiver demokratischer Frauen und Jugendlicher in den Städten Dersim, Ankara, Istanbul, Mersin, Kayseri, Zoguldak, Antalya, Usak, Sivas, Diyarbarkir, Canakkale und Isparta durchführen lassen und 31 Menschen festgenommen. Während die Türkei behauptet, sie würde demokratisch werden, nehmen die Razzien an Journalisten, Frauenaktivistinnen und der Jugend zu.

Eylem wurde mit weiteren 4 Frauen in Izmir Aliaga Sakran in das Frauengefängnis gebracht. Nun soll ihnen den Prozess gemacht werden, weil sie politische und revolutionäre Arbeit machen. In der Türkei sind über längere Zeit mehrere Operationen durchgeführt worden. Konkrete Begründungen gibt es nicht. Eylem und andere Frauen sind Aktivisten der Demokratischen Frauenbewegung.

Wir Weltfrauen Europas protestieren entschieden gegen diese Willkür und die Unterdrückungsmethoden der türkischen Regierung und fordern die sofortige Freilassung der Frauen und aller Menschenrechtsaktivisten!

Wir verurteilen und kritisieren die undemokratischen Methoden der türkischen Regierung gegenüber Frauen und Männern, die sich für echte demokratische Rechte einsetzen.

Wir werden dieses Vorgehen auf dem ganzen Globus bekannt machen!

Frauenrechte sind Menschenrechte! Hoch die Internationale Solidarität!

Kämpferischer Frauenrat und das Europakomitee für die Weltfrauenkonferenz

Christiane Schröder, Angélica Urrutia und Anne Wilhelm

KategorienAllgemein