1

Theoretisches Seminar: Zuschrift aus Esslingen – Spendenerfolg

“Das internationale Frauenbündnis Esslingen hat bei der gemeinsamen Aktion gegen Gewalt an Frauen Geld für die Reisekosten zum “Indienseminar” gesammelt.Der Löwenanteil kam über die kurdischen Frauen herein, die leckere Speisen vorbereitet hatten und diese gegen Spende verkauften.
133,80 € kamen zusammen.
Die werde ich Euch heute auf das Konto zur Förderung des Austauschs in der Frauenbewegung überweisen.

Herzliche Grüße und viel Erfolg
Margitta , Courage Esslingen-Nürtingen”




Theoretisches Seminar: Hinweise zur Reisevorbereitung nach Indien

Jeder Teilnehmer ist wichtig und wird gebraucht. Deshalb haben alle Teilnehmer und Übersetzer für sich selbst und auch für die gesamte Teilnehmergruppe eine Verantwortung, sich vor Infektionen zu schützen. Deshalb sind die Hygiene – Regeln strengstens einzuhalten.

Es gibt 2 wesentliche Problematiken:

1. Darmerkrankungen durch unvorsichtiges Essen oder Trinken

2. Mückenstiche, durch die Krankheiten übertragen werden können

AD 1:

Kein Leitungswasser trinken, auch nicht zum Zähneputzen verwenden. Getränke nur aus original-verschlossenen Flaschen oder Dosen. Beim Kauf von Mineralwasser darauf achten, dass die Flasche nicht schon einmal geöffnet war. Keinen Saft an den Straßenständen kaufen, keine Getränke mit Eiswürfeln, weil oft aus Leitungswasser hergestellt.

Nur gekochte Speisen, darauf achten, dass Fleisch vollständig gegart ist.

Regelmäßiges, gründliches Hände waschen.

AD 2:

Mehrere Krankheiten können durch Mückenstiche übertragen werden. Es gibt eine Zunahme von Insekten (Moskitos und Stechmücken usw.). Es gibt keinen absolut sicheren Schutz vor einer Malariaerkrankung, aber das Robert Koch Institut beurteilt die Gefahr als gering (und wir sind wir außerhalb der Monsunregenzeit ). Ein ausreichender Schutz vor Stechmücken

(Expositionsprophylaxe), insbesondere während der Dämmerung und nachts, ist der wichtigste Schutz vor einer Malariaerkrankung.

  • Das Tragen langer, heller und gegen Insekten imprägnierter Bekleidung im Freien,
    Mückenschutz: Das konsequente Einreiben aller Hautflächen mit einem geeigneten Repellent. Die WHO empfiehlt Soventol protect.

  • Das Benutzen imprägnierter Moskitonetze während der Nacht oder

  • Der Aufenthalt in Mücken-geschützten Räumen (Fliegengitter, Klimaanlagen) vermindern das Risiko einer Übertragung deutlich und schützen auch vor anderen stechmückenübertragenen Erkrankungen.

Weiteres:

Als einfaches Schmerzmittel ist nur Paracetamol erlaubt. Auf keinen Fall Aspirin – ASS.

Bei Aspirin kann es Komplikationen geben, wenn man mit Dengue Fieber infiziert wird.

Eine Prophylaxe vor Thrombose auf dem Flug mit ASS 100 ist erlaubt.

Baden im Süßwasser ist verboten – Gefahr der Bilharziose.

Sonnenschutz Lichtfaktor 50 !

Weitergehendes für zukünftige Aufenthalte:

Grundimmunisierung gegen Tetanus, Polio, Diphterie, Keuchhusten sollte jeder – auch hier zu Hause – haben. Eine Impfung gegen Hepatitis B ist sinnvoll, wenn man öfter in solche Länder geht. Inzwischen wird das von den meisten Krankenkassen bezahlt. Es ist eine Schnellimpfung möglich innerhalb von 21 Tagen.




Neues aus Indien zum theoretischen Seminar – letzte Chance für Kurzentschlossene

Advertising_TheoreticalSeminar2018

Internationales theoretisches Seminar zur Befreiung der Frau

in der „Sakine Cansize Hall“ / Spoorthidhama vom 2. – 4.12.18 in Bangalore/ Indien

Zum ersten Mal seit Aufbau der Bewegung für Weltfrauenkonferenzen der Basisfrauen vor 12 Jahren, organisieren Weltfrauen aus vier Kontinenten eine internationale Strategiedebatte über Wege und Ziel der Befreiung der Frau statt. Das Spektrum der Ansichten und Erklärungen ist breit:

woher kommt die besondere Unterdrückung der Frau weltweit? Was sind ihre Wurzeln? Welche Ursachen begründen ihre besondere Ausbeutung? Gibt es Länder, wo Frauen gleichberechtigt sind? Welche Erkenntnisse können wir aus der Geschichte ziehen? Welche Bedeutung hat der Kampf für die Befreiung der Frau für die Befreiung der Menschheit von Ausbeutung und Unterdrückung – und umgekehrt?! Usw. usf.

Auf der Grundlage von Analysen, Fakten und Erfahrungsberichten werden wir uns austauschen. Das ganze Spektrum der Frauenbewegungen wird zu Wort kommen.

Eins ist klar: in den Analysen zur Frauenbefreiungsideologie unterscheiden sich die Bewegungen. Doch das ist kein Problem. Wir sehen diese grundsätzliche Auseinandersetzung als Bereicherung für die weitere inhaltliche und praktische Zusammenarbeit.

In diesem Sinne, kommt, macht mit, sendet eure Redebeiträge an uns oder gebt sie anderen Frauen mit. Der Countdown läuft in die Zielgerade! Das theoretische Seminar der Basisfrauen ist ein Meilenstein auf dem Zenit von der 2. Weltfrauenkonferenz zur 3. Weltfrauenkonferenz 2021.

Die Ergebnisse werden in den inhaltlichen Fahrplan zur 3. Weltfrauenkonferenz einfließen. Der Charakter eines Basisfrauenseminars wird auch durch den anschließenden Besuch bei indischen Frauenorganisationen am 5.12.18 organisiert.

Natürlich ist so ein Seminar eine Herausforderung an die inhaltliche und praktische Vorbereitung.

Das Organisationsteam in Indien arbeitet unermüdlich an den Vorbereitungen. Sharmistha Choudhury schreibt: „Je näher das Seminar rückt, desto nervöser werde ich. Ich hoffe, dass alles gut wird! Heute starte ich mit dem Zug von Kalkutta nach Bangalore. Es ist eine Reise von 36-Stunden. Ich werde fünf Tage lang in Bangalore sein um vor Ort alle Verabredungen zu prüfen. Wir haben eine Übersetzeranlage gemietet, könnt ihr uns mit Dolmetschern unterstützen? Wir haben ein Büro eingerichtet. Hoffentlich haben die Teilnehmerinnen ihre Hotels gebucht? Das ist sehr wichtig! Wir haben jetzt schon viele Anmeldungen, aus Indien rechnen wir mit 200 – 250 Teilnehmerinnen, aus Nepal werden 12 Frauen anreisen, aus Afrika rechnen wir mit ungefähr 6 Frauen, aus Europa ca. 40 – 50 Frauen, aus dem Nahen und Mittleren Osten haben wir Anmeldungen. Liebe Grüße aus Indien, Sharmistha.

p.s. das Wetter in Bangalore im Dezember, ca. 27°C!“

Das theoretische Seminar zur Befreiung der Frau ist ein Gemeinschaftswerk der kämpferischen Frauenbewegung mit Verantwortlichen in Afrika, Asien, Südkurdistan und Europa. Viele helfende Hände und Köpfe unterstützen nach Kräften die Vorbereitungen und tragen zum Gelingen des Seminars aktiv bei:

* von Kontinent zu Kontinent via skype werden Visaanträge ausgefüllt

* Reisegruppen treffen sich und organisieren ihre Teilnahme (inhaltlich und organisatorisch)

* Eine für Alle – um einer Vertreterin die Teilnahme zu ermöglichen, verzichten Frauen z. B. in Afrika

* Brigadistinnen und Brigadisten nehmen Urlaub, spenden Reisekosten,

* ohne Moos nichts los! Das Seminar ist ein Gemeinschaftswerk und wird daher auch gemeinschaftlich finanziert.Spenden sind herzlich willkommen.




Neues aus Indien – der countdown läuft – Grüße von den Organisatorinnen aus Indien:

Liebe Freundinnen,

wir freuen uns auf dieses internationale Zusammentreffen der Frauen bei uns in Indien! Es ist ein historisches Treffen – Frauen der Welt diskutieren gemeinsam über die Theorie der Befreiung der Frau!

Inzwischen erreichen uns Anrufe aus ganz Indien von Frauen, die am Seminar teilnehmen wollen. Das ist sehr aufregend! Auch aus anderen Kontinenten erreichen uns Anmeldungen! Herzlich Willkommen in Bangalore!

Übernachten im Massenquartier:
Der gemietete Versammlungssaal  bietet gemeinsame Schlafmöglichkeiten für ca. 200-250 Frauen,  darunter 4 Zimmer, 2 Schlafsäle und Hallen, in denen sie Matratzen zum Schlafen bereitstellen.

Übernachten im Hotel – diese müsst ihr bitte selbst anmieten

Verpflegung:

Wer im Massenquartier übernachtet, bekommt dort ein Frühstück. Wer im Hotel übernachtet, frühstückt dort. Es gibt Tee und Snacks sowie Mittagessen für alle. Das Abendessen kann bei Bedarf allen im Versammlungssaal serviert werden, aber wir dachten, die Leute würden es vorziehen, zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl im Freien zu essen.

Werbung:

Wir drucken 10.000 Poster, die in ganz Indien aufgehängt werden.

Wir errechnen derzeit die Kosten für die Teilnahme und schicken sie an die Homepage!




Theoretisches Seminar in Indien: Finanzierung und Spenden

Liebe Frauen, wir wissen, dass die Reise nach Indien für die Basisfrauen eine teure Sache ist. Als überparteiliche, finanziell unabhängige und demokratische Bewegung haben wir keine Geldgeber. Unsere Sponsoren sind wie wir, Arbeiter und Arbeiterinnen, Freunde und Unterstützer der kämpferischen Frauenbewegung. Die afrikanischen Frauen haben den Vorschlag gemacht, dass sie Kunsthandwerk mitbringen und beim Seminar verkaufen. Die Einnahmen sollen zur Refinanzierung ihrer Reise dienen. Das ist eine tolle Idee. Vielleicht habt ihr noch andere Ideen, wie ihr eure Reise finanziert dann schreibt sie uns, wir setzen sie auf die Homepage.




Theoretisches Seminar in Indien: Programmstruktur

2.12.18

Begrüßung und Einleitungsreferat durch die afrikanischen Vertreterinnen der Weltfrauen.

Impulsreferat der indischen Frauenorgansiation als Gastgeberinnen des Seminars.

Diskussion der Teilnehmerinnen.

3.12.

Impulsreferat der kurdischen Frauenbewegung für ihre Studienbewegung

Diskussion der Teilnehmerinnen

4.12.

Impulsreferat der Europakoordinatorin als Ideengeberin des Theorieseminars

Diskussion der Teilnehmerinnen

Abschlussreferat durch die afrikanischen Vertreterinnen der Weltfrauen.

Abendprogramm Kultur der Kontinente

 

Das konkrete Programm der einzelnen Tage setzen wir demnächst auf die Homepage.




Neues zum Internationalen Theorieseminar vom 2.12. – 4.12.18 in Indien/ Unterkunft

 Aktuell schickten uns die Frauen des indischen Organisationsteams folgende Hinweise bezüglich Hotelbuchungen.

dear women – Here are two very good and affordable hotels where delegates can book rooms:

  1. a) Metro le Royale

Phone number: 9739400123, 9739500123, 9739600123

email: metroleroyale@gmail.com

website: www.metroleroyale.com

 

  1. b) Sri Nandi Comforts

Phone number: 9880182823, 9886182823, 080-23210509

The country code for India is +91.

We are happy to welcome you in India!

Organisations-Team

i.A. Deepa, Pramila, Shukla and Sharmista




Aktuelles zum Theorieseminar in Indien vom 2.12. – 4.12. und anschliessenden Besuchen bei Frauenorganisationen

Aus Indien schreiben die Organisatorinnen:  “The seminar hall has been booked. Here are the details.  It is called Spoorthidhama and the address is:
Spoorthidama Campus, Anjananagar, Off Magadi Main Road, Bengalore – 560091.
E-mail : spoorthidhama1992@gmail.com

Die Website ist leider nicht so aussagekräftig, über google könnte ihr Photos und einen Stadtplan sehen.

http://spoorthidhama.com/index.aspx

ANMELDUNGEN
können über die Adresse der Europakoordinatorin gemacht werden:

susannebader-ek@web.de

Sie werden dann nach Indien weitergeleitet

Unterkünfte müssen die Reiseteams bzw. die Frauen selbst suchen und buchen. Sobald wir aus Indien eine Liste von Hotels haben, setzen wir sie auf die Homepage.

Die Übernachtungsplätze in Spoorthidhama sind sehr einfach, Matrazenlager und Schlafsääle für bis zu 20 Frauen. Über die Sanitäreneinrichtungen liegen uns bisher keine Kenntnisse vor.




Organisierung des Theoretischen Seminars durch AIRWO

Das theoretische Seminar in Indien wird von der Frauenorganisation AIRWO organisiert.

AIRWO steht für All India Revolutionary Women Organisation ( Revolutionäre Frauenorganisation für Gesamt –Indien ) .  Die Frauen von AIRWO kämpfen gegen die soziale und politische Unterdrückung der Frauen und gegen Gewalt an  Frauen in Indien. Sie wenden sich gegen das Mitgift-System, das System der Kasten, Kinderheirat, religiösen Aberglauben, Kommerzialisierung von Bildung, etc. Umweltpolitik hat einen hohen Stellenwert: Sharmistha Choudhury, Mitglied von AIRWO, kämpft mit den Bewohnern von West-Bengalen gegen eine 400 KV Starkstromleitung.  Auf dem AIRWO-Kongress 2016 wurde beschlossen,  dass gemeinsame Bewegungen mit gleichgesinnten Frauenorganisationen gegen alle Arten von Diskriminierung und Grausamkeiten gegen Frauen ins Leben gerufen werden.




Wie ein Visum bekommen für Indien für die internationale Konferenz?

Was muss ich unternehmen, um ein Visum für Indien zu bekommen ?

Wer nach Indien zum theoretischen Seminar reisen möchte, der braucht grundsätzlich ein Visum.

Inhaber deutscher Reisepässe können ein elektronisches Touristenvisum (e-Tourist Visa oder e-TV) erhalten. Das e-TV muss bis spätestens vier Tage vor dem geplanten Einreisedatum beantragt werden und berechtigt für einen Aufenthalt von bis zu 60 Tagen.

Das Visum kann online beantragt werden: https://indianvisaonline.gov.in/evisa/tvoa.html

Diese Internetseite spricht nur Englisch. Es kann deshalb sinnvoll sein, die Antragstellung zusammen mit einer Person zu machen, die geschriebenes Englisch versteht. Das Ausfüllen des Antrags dauert ca. 1 Stunde. Es sind mehrere Seiten auszufüllen. Es lohnt sich, einmal einen Probedurchgang zu machen und dann die Antragstellung  in aller Ruhe und mit viel Geduld durchzuführen.

Es gibt auch private Firmen, die das Visum beantragen. Die Seiten dieser Firmen sind auf deutsch geschrieben. Es entstehen jedoch  zusätzliche Kosten und man muss den gleichen Antrag ausfüllen.

Bestimmungen für das e-Tourist-Visum :

  • Der Reisepass muss mindestens sechs Monate ab dem Datum der Ankunft in Indien gültig sein. (Bei Einreise 1.12.2018 bis mindestens Juni 2019 ) Der Reisepass sollte mindestens zwei leere Seiten zum Abstempeln durch den Einwanderungsbeamten enthalten.
  • Bewerber  können sich mindestens 4 Tage vor dem Anreisedatum mit einem Zeitfenster von 120 Tagen online bewerben. Beispiel: Wenn Sie sich am 1. September bewerben, können Sie das Ankunftsdatum in Indien vom 5. September bis zum 2. Januar wählen. Das heißt, für eine Einreise Ende November zum Seminar das Visum frühestens im September beantragen.
  • Nach der Ankunft in Indien läuft die Gültigkeitsdauer des e-Visums für 60 Tage.
  • Aktuelles Passfoto des Antragstellers mit weißem Hintergrund und die Seite aus dem Reisepass mit den persönlichen Angaben wie Name, Geburtsdatum, Nationalität, Verfallsdatum etc. sind vom Antragsteller zwingend hochzuladen. (Fotografieren und als jpg-Datei oder Einscannen und als pdf -Datei hochladen)
  • das eVisa kostet für EU – Staatsbürger 80 $ , zur Zeit ca. 69 €. Bezahlt wird mit Kreditkarte VISA oder MasterCard. MasterCard ist zu bevorzugen, da VISA zum Jahresende eingestellt wird.
  • Internationale Reisende sollten ein Rückflugticket oder ein Ticket für die Weiterreise haben, mit genügend Geld, um es während ihres Aufenthalts in Indien auszugeben.
  • Für die Einreise ist eine Auslandskrankenversicherung Pflicht