Weltfrauen trauern um Sevda Çağdaş

image_pdfimage_print

Das Mitglied der Mittleren-Osten-Regionalkonferenz zur 2. Weltfrauenkonferenz, Mukkades Erdoğdu Çelik, informierte die kämpferischen Weltfrauen Sevdaschriftlich über den Tod ihrer Schwester: „Sevda Çağdaş fiel bei den Befreiungskämpfen um die Stadt Manbitsch, die die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) im Rahmen ihrer Offensive Richtung Rakka aktuell gegen den faschistischen IS führen. Sevda Çağdaş war Delegierte der Mittleren-Osten-Regionalkonferenz zur 2. Weltfrauenkonferenz, die im September 2014 in Diyarbakir stattgefunden hat. Sie war eine der Übersetzterin bei der Konferenz. Sie studierte Deutsche Sprache und Literatur. Außerdem war sie Mitglied des Socialist Women’s Councils (SKM).
Die Weltfrauenkonferenz hat eine ihrer Aktivistinnen verloren. Im Glauben, dass sich ihr Einsatz gelohnt hat und dass ihre Erinnerung lebendig bleiben wird, sende ich Euch all meine Liebe. …“

Monika Gärtner-Engel antwortete in einem Schreiben: „Wir sind sehr traurig. Sie starb im Kampf gegen den faschistischen IS. Junge Frauen wie sie sind es, die die Zukunft der Welt mit all ihrer Stärke und Courage aufbauen. Weltweit haben sie sich erhoben, um gegen Ausbeutung und Unterdrückung zu kämpfen. Sie war nicht alleine. Trotzdem hinterlässt ihr Tod eine tiefe Wunde bei all ihren Freunden, ihren Genossinnen und Genossen und ihrer Familie. Meine wärmsten Gedanken und Anteilnahme sind mit ihnen. Wir sind entschlossen, die Weltfrauen weiter und enger zusammenzuschließen.”

Download Kondolenzschreiben Monika Gärtner-Engel:
160629 MGE an SKM Kondolenzschreiben Sevda Cagdas
Download Brief von Mukkades CElik:
Dear friends

KategorienAllgemein