Gemeinsame Erklärung von Frauen und Frauenverbänden – Kampf um den Gezi Park

image_pdfimage_print

Sofortiges Ende der brutalen PolizeigewaltBund der Migrantinnen

Solidarisch mit den (Frauen)Stimmen für Demokratie, Gleichberechtigung und Menschenrechte

Stand: 26.06.2013

Der Kampf um den Erhalt des Gezi Parks hat sich zu einem grundsätzlichen Widerstand gegen die undemokratische und autoritäre AKP-Regierung um Recep Tayyip Erdogan entwickelt. Die Protestbewegung wird von breiten Bevölkerungsteilen und unterschiedlichen sozialen Bewegungen getragen. Und – eben auch von Frauen. In den Straßen von Istanbul und anderen Städten, trotzen (junge) Frauen der massiven Polizeigewalt, die seit Tagen nicht abreißen will. Sie besetzen öffentliche Plätze und Straßen – dort, wo sie jahrelang nicht geduldet und ausgeschlossen wurden. Frauen erheben ihre Stimmen für Gleichberechtigung, für Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit. Sie sind ein unzertrennlicher Teil des landesweiten Volksaufstandes.

Ministerpräsident Erdogan agiert als vollstreckender Henker der Frauenrechte, denn

Frauen und ihre Rechte werden mit Füßen getreten:

 Seit seiner Regierungsübernahme im Jahr 2002 sind Fälle von Gewalt gegen Frauen um 1.400 Prozent gestiegen!

 72% der schutzsuchenden Frauen sind von staatlichen Hilfesystemen ausgeschlossen.

 Im vergangenen Jahr legte die AKP Regierung einen Gesetzesentwurf vor, mit dem das Recht auf Abtreibung grundlegend eingeschränkt und die Kaiserschnittgeburten nahezu verboten werden soll.

Download der vollständigen Erklärung:

KategorienAllgemein